Blog . . . Status

02.09.2015:                             !!!Save the date!!!

Am Samstag den 10.10.2015 wird das Akademische Viertel auf dem Eckwerk Campus zwischen 14 und 18 Uhr seine Türen öffnen. Dies geschieht parallel zur Players of Change Conference http://www.gukeg.de/players-of-change/ , die in der Pampa stattfindet.

Steini wird die Schwärmkraft und das Energiekonzept vorstellen – zugänglich und verständlich für Jedermann. Es wird Infomaterial ausliegen und natürlich werden auch die anderen Campus „Bewohner“ vor Ort sein und ihren aktuellen Stand präsentieren. Wer schon lange wissen will, was eigentlich das Eckwerk und die Schwärmkraft sind und was die genau machen, sollte unbedingt vorbei kommen!

Kulinarisch werden wir von Meckis Spezialitäten aus seinem Solarkiosk und einem Barbecue versorgt. Die Galerie Silber&Salz von Chris Schmid lädt ein und musikalisch wird es auch was auf die Ohren geben. Dazu Schaumwein und Selters – ein gemütliches Herumtreiben und Sichaustauschen. Details und Fakten werden sobald wie möglich bekannt gegeben.

Kommt, kommt!

(HS)

 

30.08.2015: Wir stehen in den Startlöchern für die Verlegung des Nahwärme- und Kältenetzes. Ausgelegt wurden diese auf minimale Wärmeverluste. Eine entsprechend dicke Dämmschicht sorgt für große Rohrbündel, die auf der Baustelle auf ihre Verlegung warten. Der Countdown zum Spatenstich läuft. (JB)

Das Energiekonzept für den Holzmarkt wird parallel zum Bauprozess des Projektes sukzessive entwickelt und umgesetzt. Dabei wird die Optimierung der Energieeffizienz, Vermeidung von Energieverlusten und eine konsequente Versorgung aus erneuerbaren Energien mitgedacht.

  1. Schritt Versorgung des Künstlerdorfes
    1. Die Nahwärme- und Kältenetze sind ausgelegt und Rohre wurden bereits geliefert.
    2. Eine Heizzentrale mit einem Blockheizkraftwerk, Brennwertkesseln und Speichern wurde mit Senertec entwickelt und wird gerade gebaut.
    3. Die Transformatorstation wurde ausgelegt und befindet sich im Bau.
    4. Die Stromverteilung auf dem Areal bekommt gerade ihren Feinschliff und wird bald ausgeschrieben. 
 
  1. Schritt: Energiezentrale im Eckwerk
    1. Das Eckwerk befindet sich in der Vorentwurfsphase.
    2. Die Räume und Kamine für die Heizzentrale sind  miteingeplant.
    3. Die Entscheidungen für die Auslegung der Technik hängen von Genehmigungen und Entwicklung der Verbräuche ab.
       
  2. Schritt: Anschluss des Hotels
    1. Die Planungen für das Hotel haben begonnen.
    2. Das Hotel wird an die Wärme-, Kälte- und Stromversorgung angeschlossen.
    3. Mit den Berliner Wasserbetrieben laufen Gespräche zur Abwasserwärmenutzug.